Hospiz Alltag

Individuell, selbstbestimmt, in Würde und mit bestmöglicher Lebensqualität Wohnen und Leben

Das Wohnen und Leben im Hospiz unterscheidet sich deutlich vom Alltag im Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung: Unser Haus und die Zimmer sind ganz auf die Bedürfnisse unserer Gäste ausgerichtet. Das macht unser Haus zu einem „zu Hause”. Es bietet Raum für alle Bedürfnisse: Ruhe und Privatsphäre, aber auch ein Miteinander und Gesellschaft. Die Tage können ganz nach den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen gestaltet werden, es gibt z.B. keine festen Besuchszeiten, Hunde und andere Haustiere sind uns als Besucher herzlich willkommen. Und unser (Pflege-) Personal bringt deutlich mehr Zeit für Gespräche und Zuwendung mit.

Ein letztes "zu Hause"

Was unser Haus zu einem “zu Hause” macht

Privatsphäre, Ruhe und Schlaf nach den eigenen Bedürfnissen.

Raum für Miteinander und Geselligkeit, ob beim gemeinsamen Essen, oder bei Kaffee und Kuchen im Garten.

Besuchs- und Übernachtungs-möglichkeiten ohne feste Zeiten.

Aufstehen und Frühstücken wann immer man möchte.

In unserer eigenen Küche wird jeden Tag frisch gekocht. Auf Wünsche und verschiedene Ernährungsweisen gehen wir gerne ein.

Einbeziehung der An- und Zugehörigen in die palliative Begleitung

Hunde und andere Haustiere sind uns herzlich willkommen.

Viel Zeit für Gespräche und immer ein offenes Ohr.

Komplett barrierefrei.

Individuelle Begleitungs- und Unterstützungsangebote durch ehrenamtliche Hospizbegleiter-*innen, auch für Trauernde.

Die Zimmer

mit Zugang zum Garten

Geräumige Einzelzimmer teilweise mit direktem Zugang zum Garten, eigenem kleinen Kühlschrank und speziellen Pflegebetten. Eine individuelle Zimmergestaltung ist möglich (Bilder, Kleinmöbel und persönliche Gegenstände). Ein Zustellbett dient als Übernachtungsmöglichkeit für Angehörige.

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?